Posts Tagged ‘mexikanisch’

91. Stationsparty: Mexican Colada

Samstag, Juni 8th, 2013

 

„Eat and drink“ stand am 5. Juni  auf dem Plan. Hierzu trafen wir uns am 5. Juni am U-Bahnkreuz Berliner Straße und fuhren von dort schnurstracks zum Bundesplatz. Dort kehrten wir zunächst ins Alcatraz ein, ein sehr leckeres mexikanisches Restaurant, was zudem auch eine umfangreiche Cocktailkarte besitzt. Einige Teilnehmer genehmigten sich auch einen oder zwei dieser leckeren Mischgetränke, ehe die Speisen serviert wurden. Die Qualität der Speisen war (mit einer Ausnahme) hervorragend, allerdings mussten wir sehr lange auf diese warten. Dennoch genossen wir Speis und Trank.

Im Anschluss zogen wir in eine Cocktailbar schräg gegenüber, dem Coma. Dem Namensklang sind wir nicht ganz gerecht geworden, da wir uns nicht ins selbige tranken. Allerdings genossen wir die wenigen Cocktails, die wir tranken, umso mehr. Dass es bei den „wenigen“ blieb, lag lediglich an der fortgeschrittenen werktäglichen und vorwerktäglichen Uhrzeit.

68. Stationsparty Classic: himmlisch

Mittwoch, August 8th, 2012

Am S-Bahnhof Prenzlauer Allee war am 6. August unser abendlicher Treffpunkt. Von hier aus starteten wir unsere Reise ins Ungewissen, welches diesmal den Namen Alt-Karow trug. Vor Ort angekommen mussten wir erst einmal suchen, in welcher Richtung es irgendetwas Ausgehtechnisches zu erkunden gäbe. Unweit des Dorfkirchhofs kehrten wir schließlich in ein sehr sehr tolles Restaurant ein, welches die mexikanische mit der italienischen Küche vereinte. Mit schicker Einrichtung, exzellentem Service und hervorragenden Speisen überzeugte das Restaurant auf allen Ebenen. Dazu erwartete uns ein wunderschöner Sonnenuntergang und ein tolles Himmelsspektakel aus Abendrot, Wolkenzug und Sunset auf der Terrasse. Als wir uns schließlich auf den Heimweg machten, entdeckten wir, dass wir das i-Tüpfelchen gar nicht registriert hatten, es wäre auch noch Cocktail-Happy-Hour mit sehr hochwertigen Cocktails (an der Zutatenliste erkennbar) den ganzen Abend gewesen. Das „El Catador“ ist wirklich sehr zu empfehlen.